Liebster Avard-Jaa ich bin nominiert :-)

Freie Wesen wurde für den Liebster Avard nominiert. 🙂 ich freue mich sehr darüber, danke liebe Berufung Mami 🙂

Der Liebster Avard dient dazu neue und noch kleine Blogs bekannt zu machen. Eine tolle Chance, finde ich. Es gibt lediglich ein paar Regeln, die es zu beachten gilt:

1.Verlinke den Blog des Menschen der dich für den Liebster Avard nominiert hat

2.Beantworte 11 Fragen die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt

3.Nominiere weitere Blogger für den Liebster Avard

4.Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

 

Punkt 1

Vielen Dank liebe Jennifer, das du an mich gedacht hast.

Jennifer von Berufung Mami, ist eine Vollblutmama. Mit ihrem Blog möchte sie anderen Eltern helfen, die Verhaltensweise ihrer Kinder zu verstehen. Mit dem Ziel Spannungen ab zu bauen und Missverständnisse aus der Welt zu räumen. Überzeugt euch selber von ihren genau formulierten Texten… Danke für diesen bereichernden Blog 🙂

 

Punkt 2

1.Welchem Thema widmest Du Dich in Deinem Blog? Welche Nische bedienst Du?

Wie mein Name schon sagt (Freie Wesen) geht es um alles was mit uns Menschen, aber auch der Tierwelt und den Pflanzen zu tun hat. Ich habe mir beabsichtigt das „Feld“ so weit offen gelassen, weil ich der Meinung bin, man kann die „Wahrheit“ nur im ganzen sehen. Daher gibt es bei mir keine Einschränkungen was Themen betrifft. Ich bediene keine Nische, da ich immer aus meinem Herzgefühl herraus, Texte verfasse. An sowas wie Nischen denke ich in solchen Momenten nicht.

2.Wen sprichst Du an? Wer ist Deine Zielgruppe?

Ich habe das Gefühl meine Zielgruppe ändert sich sehr häufig, da ich selber auch nicht still stehe. Im Moment sind es besonders Eltern die Antworten auf ihre Fragen suchen. Aber auch Menschen die am rande des „Erwachsens“ sind.

3.Gibt es ein Buch, das Dich für Deinen Blog inspiriert?

Lustigerweise ist das eine Frage über die ich grad länger nachgedacht habe. Es ist so das ich nie speziell für meinen Blog etwas lese, oder mir anschaue. Es ist eher anders herrum. Ich lese Bücher die mich interessieren weil ich mich selber an ihnen bereichern kann. Und mein Wissen das ich aus Büchern, aus mir selber etc… angesammelt habe verfasse ich in meinem Blog. Bücher die mich inspiriert haben in meinem Leben sind: Gespräche mit Gott von Neal Donald Walsch, The Secret von Rhonda Byrne, out of Body von William Buhlman. Meistens ist es so das ich über diese Themen schon vorher viel weiß und die Bücher dann lese^^

4.Verrätst Du uns Dein Geheimnis, wie Du an Deine Leser kommst?

Eigentlich mach ich mir über so etwas keine Gedanken, ich verfasse einfach meine Texte, die mir gerade so durch meinen Kopf gehen. Die Leser kommen dann zu mir, die sich an meinen Texten bereichern können. Eigentlich habe ich diesen Blog aus sehr egoistischen Gründen.^^ Er hilft mir meine Gedanken zu formulieren, und klarer zu sehen.

5.Wie viel Zeit kannst Du für Deinen Blog aufwenden?

Wer meinen Blog schon länger verfolgt der hat bestimmt gemerkt das ich sehr unregelmäßig Blogge. Das liegt daran das ich nur Blogge wenn ich einen Impuls dazu bekomme. Ich nehme mir keine Zeit für meinen Blog. Wenn der Impuls da ist, setze ich mich hin und schreibe. So wie gerade eben. Ich wurde nominiert, und jetzt schreibe ich hier für meinen Blog. Meistens benötige ich für einen Artikel eine Stunde.

6.Woher kommt deine Inspiration für neue Blogbeiträge?

So gut wie alle Inspirationen kommen natürlich aus den Erfahrungen die ich in meinem Leben habe. Aber auch aus dem was ich gerade vielleicht lese, oder manchmal auch neue Denkanstöße von anderen, mit den ich mich unterhalten habe.

7.Was ist Dein „Warum“? Welche Message willst Du in die Welt tragen?

Über diese Frage könnte ich einen Roman schreiben. Ich versuche mich aber kurz zu halten. Meine vorstellung von mir selber ist, das ich meine Seele bin, ich besitze einen Geist und einen Körper. Jede Seele die hier auf der Erde ist, oder auch wo anders, hat einen Lebensplan. Alles was wir hier erleben oder uns manchmal zu-fällt gehört zu diesem Lebensplan, den wir uns vorher ausgedacht haben, um das beste ich von uns zu erschaffen und zu erfahren. Und so gehört auch dieser Blog zu meinem Lebensplan. Ich denke das dieser Blog zu mir gekommen ist damit ich klare Gedanken zum Thema Welt fassen kann. Dinge auf zu schreiben hilft mir sehr meine Gedanken zu sortieren. Der Blog war so zu sagen ein Hilfsmittel für mich. Die Auswirkungen sehe ich in meinem Leben an allen Ecken. Z.B. bei Bewerbungsgesprächen, oder auch wenn ich gut und schnell argumentieren muss. So habe ich dies alles schon mal aufgeschrieben und gut sortiert in meinem Kopf.

8.Wenn Du mit Deinem Blog die Möglichkeit hättest, die Welt von heute auf morgen zu verändern, was wäre diese Veränderung?

Das ist auch wieder so eine Frage über die ich einen Roman verfassen könnte. Ich beschreibe mal meine Wunschwelt 🙂

Es gäbe kein Geldsystem mehr und keine Industrie mehr. Es gäbe keine gezwungene Fremdbetreuung mehr und keine Ländergrenzen mehr. Es gäbe keine Geburtsurkunden oder sonstige Ausweise mehr. Wir würden hier auf der Erde wieder alle als Menschen leben. Die Kabale wären nicht mehr hier und wir könnten uns selber wieder frei entwickeln. Jetzt zu dem wie ich mir das vorstelle. Es gäbe so eine Art Schule, aber freiwillig. Es gäbe auch Erwachsene in diesen Schulen aber nur zum begleiten. Die Schule wäre einfach ein schönes miteinander für die Kinder. Die Begleiter dienen ausschließlich den Kindern, und lassen alles stehen und lieben wenn sie Fragen haben. Wenn keine Fragen bestehen halten sie sich steht im Hintergrund. Das gemeinsame Beisammensein findet größtenteils draußen in der Natur statt. Das Alter der Kinder ist hierbei völlig egal.

Jetzt zum Geldsystem, falls überhaupt nötig wird mit Gold getauscht, oder auch mit realer Wahre. Ein mal in der Woche treffen sich die leute aus dem Dorf (wir leben wieder in Dörfern) um sich aus zu tauschen. Z.B. Eine Familie hat zu viel Kleidung hergestellt, sie fragt den Rest der Menschen wer Kleidung braucht, und so wird untereinander getauscht. Hierbei wird festgelegt wer was für die gemeinschaft machen möchte, aber nach Fähigkeiten. Jemand kann gut Nähen also darf er Nähen. Und so weiter. Jedes Dorf organisiert sich selbst. Es gibt keine künstlichen Konstrukte mehr (sog. Staat).

Dadurch das die Kabale nicht mehr anwesend sind, wird auch unsere Technologie nicht mehr unterdrückt. Das heißt für uns, wir haben überall freie Energie. Wir haben kostenlosen Strom und kostenloses Wasser. Außerdem hat jeder ein Haus zum wohnen. (Wohnen ist ein Grundrecht) Wir können kostenlos dorthin fliegen, wohin wir möchten. Dies ist möglich weil jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten (Pilot) ein paar Stunden von seinem Tag ab gibt um der Gemeinschaft zu dienen. (Das gleiche wie oben mit der Kleidung und der Näherin). Das konstrukt Staat gibt es nicht, daher wird nur für die Gemeinschaft gearbeitet, es wird nichts von meiner Zeit oder von meinem können an 3. abgegeben.

Dadurch das kein Mangel mehr erfahren wird, werden sich auch die Menschen verändern. Sie können aus der Liebe herraus aggieren. Sie halten nicht mehr an Materiellem fest, weil sie wissen, sie leben in Fülle. Aus diesem Grund, ist es möglich das Menschen geholfen werden die Hilfe benötigen. Es wird dadurch keine Armut mehr geben. Wenn jemand keinen Platz zum Wohnen hat, baut das Dorf ein Haus für ihn, und so weiter…

Die Natur wäre anders, die Menschen würden die Natur achten und schätzen, weil sie verstanden haben das wir Menschen die Natur sind. Wenn wir die Natur zerstören, zerstören wir uns selber. Keine Tierausbäutung mehr!

9.Wo siehst Du Dich in 10 Jahren? Was ist Dein Ziel, was möchtest Du erreichen?

Das ist eine schwierige Frage für mich, da ich selber ein sehr sprunghafter Mensch bin. Außerdem habe ich ein Urvertrauen, ich nenne es mal Universum. Dies leitet mich hier unten auf der Erde. Meinen Lebensplan kann ich zwar bis zu einem gewissen Punkt auch in die Zukunft betrachten, aber so weit dann doch nicht^^ ich lasse mir gerne vieles offen. Ich nehme an das ich mit 36 ein oder zwei Kinder habe. Mein Partner mit seiner Musik erfolgreich sein wird. Wir mit Kind auf Tour gehen. Kurzfristig gesehen werde ich mit meinem lieben Kollegen die neue Waldgruppe mit aufbauen. Aber wie gesagt, ich lasse mir die Zukunft gerne offen. Ich bin kein Mensch der „Sicherheiten“ falls es so etwas überhaupt gibt.

10.Was ist Deine größte Stärke?

Ich habe mehrere Stärken. Welche die größte ist kann ich nicht unterscheiden, da alle ineinander greifen. Ein mal ist es meine Leichtigkeit. Ich kann Situationen von außen bertrachten und lasse mich dadurch von Negativität nicht so stark mitziehen. Auch mein Selbstschutz ist eine große stärke. Meine Eltern nennen dies „Sturheit“ XD aber auch dies schützt mich. Ich tue niemals Dinge die ich nicht möchte. Und ein 3. das mir einfällt. Ich bin sehr empathisch. Es benötigt nur ein Blick und ich bin in dem anderen drin.

11.Was macht Dich besonders glücklich? Und wie oft nimmst Du Dir die Zeit dafür?

Das was mir grad als erstes durch den Kopf geschossen ist, sind Ausflüge in den Wald. Da ich im Waldkindergarten arbeite bin ich fast täglich im Wald. Dies gibt mir Kraft und Stabilität. Aber ich bin auch gerne allein im Wald oder mit meinem Partner, das machen wir so ein mal die Woche.

Mich macht besonders Glücklich wenn ich meinen Freund auf der Bühne sehe. Es ist ein großer Teil seines Seelenplans. Und wenn er dann da oben steht und performt, sehe ich sein Leuchten in seinen Augen. Er ist bei Auftritten total im Moment und genießt jede Sekunde, und das macht mich Glücklich.

Als nächstes das Volleyballspielen. Ich habe noch nicht erkannt wie genau dieses Spiel in meinen Lebensplan passt, aber es gehört auf jeden fall dazu. Es ist meine Meditation. Ich bin komplett im Moment wenn ich im Feld stehe und meiner Leidenschaft nachgehen kann. Es ist mehr für mich wie nur ein Sport. Fürs Volleyballspielen nehme ich mir sehr viel zeit. Im Sommer gehts wieder auf den Beachplatz. Am liebsten würde ich dies täglich tun. Aber da muss ich mich selber dann bremsen, weil es für meinen Körper nicht optimal ist.

Ich liebe es an mir selber zu wachsen. Mich weiter zu entwickeln und mich selber zu beobachten. Ich liebe es youtube Videos an zu schauen und wieder etwas neues erfahren zu haben. Mich weiter zu bilden mache ich täglich, in jeder Sekunde.

 

Punkt3.

Wer gerne von mir nominiert werden möchte kann sich gerne bei mir melden. Ich bin sehr gespannt neue Blogger kennen zu lernen 🙂

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s